Samstag, 25. Januar 2014

SAC Skitour Mariannehubel 2156m


Heute ist das Wetter gut, die Schneebedingungen auch. Mit 10 top motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern starte ich gemütlich und bei -13° ab der Grimmialp in Richtung Mariannehubel. Auch wenn ich die Tour schon etliche Male gemacht habe, freue ich mich jedes Mal wieder auf den Aufstieg, die neue Route, die anderen Verhältnisse auf die ich mich einstellen muss... und überhaupt: Es ist einfach schön Draussen zu sein, die Natur geniessen zu dürfen und so auch die ersten Sonnenstrahlen kurz unterhalb des Alpetli. Die "Schlüsselstelle" passieren wir mit Entlastungsabstand - sicher ist sicher - denn wir sind ja bei 1800m direkt an der theoretischen Grenze von Gering zu Erheblich.

Dem für einmal nicht abgeblasenen Grat folgend, erreichen wir den Gipfel. Es ist ganz schön was los da oben. Kein Wunder bei dem Wetter und Schnee. Nach der verdienten Mittagspause entscheide ich, die interessantere und steilere Abfahrt durch das Chelli zu nehmen. Vorgespurt ist. Wir werden belohnt mit Pulverschnee der uns bis ins Gesicht spritzt in den herausfordernden Steilstufen.

Schon bald sitzen wir bei Kaffee, Bier etc. und natürlich den Jumbo-Nussgipfeln im Hotel Spillgerten und tauschen unsere Erlebnisse aus.

Merci an Euch für die tolle Tour!

Für Fotos hier klicken.

Freitag, 10. Januar 2014

Season opening

In der ursprünglichen Form von Schnee und Eis, nämlich dem Wasser, konnten wir vom Gfrörli Club heute das 2014 offiziell eröffnen. Bei 6.5 Grad Aarewasser-Temperatur (Luft um 10 Grad) schwammen wir zu Acht unsere obligate Strecke.
Der Gfrörli Club ist offiziell auf Facebook vertreten.
Immer wieder ein gutes Körpergefühl, nach dem Bad!

Mittwoch, 8. Januar 2014

Donnerstag, 2. Januar 2014

Eisklettern Engstligenalp

Trotz schlechten Wetteraussichten, wollen wir zu Viert im Eisklettergarten auf der Engstligenalp unsere Eisklettersaison eröffnen. Bald nachdem wir zum Klettern bereit sind, werden wir von einem Schneesturm durchgeschüttelt und eingepudert. Wir trotzen dem Wetter (es gibt ja nur schlechte Bekleidung) und toben uns mit Toprope und Vorsteigen am guten Eis aus. Just als wir mit müden Armen und Beinen uns zum aufhören entschliessen, kommt dann das schöne Wetter. Wir gönnen den Spätaufstehern die besseren Bedingungen.
Unterwegs mit Andreas, Alex und Werner.

 

Mittwoch, 1. Januar 2014

Mein erster Post

Hoi,
ich freue mich, künftig mehr oder weniger regelmässig über meine Erlebnisse berichten zu dürfen. Ich starte deshalb (vorab mal versuchsweise) diesen Blog.

Anregungen und Kommentare verdanke ich im Voraus.

Und nun viel Spass beim Lesen!
Yves