Samstag, 20. Dezember 2014

Season Opening, Piz Minor

Eeeendlich!
Am Freitagnami hiess es nach der Arbeit ab ins Graubünden zum Start in die Skitouren-Saison 2014/2015. Der Winter ist ja noch nicht richtig gestartet und trotzdem hat es einige Regionen, die bereits über genügend Schnee verfügen. So auch die eher südlichen Bergzüge des Graubündens. Am Samstagmorgen fuhren Nando und ich auf den Berninapass, konkret bis auf den Parkplatz Diavolezza, um von dort Richtung Piz Alv los zu laufen. Das Val da Fain entlang laufend, zogen wir dann kurz vor der Alp la Stretta in südlicher Richtung hoch. Auf halber Höhe (ca. Pt.2583) hätten wir nach Südwesten wegziehen müssen, um auf den Piz Alv zu gelangen. Wir entschieden uns aber wegen der Kälte, die uns vor allem an den Fingern sehr stark zu schaffen machte, möglichst rasch an die Sonne zu gelangen. So stiegen wir weiter in südlicher Richtung bis auf den Übergang zwischen Mout Arduond und Piz Minor. Ah, erste Sonnenstrahlen, die unsere Finger aber nicht wirklich aufwärmten. Also stiegen wir weiter hoch bis auf den Piz Minor 3049m. Dort konnten wir uns, vielleicht auch wegen der wunderbaren Sicht auf Bernina und Palü, wieder aufwärmen. Die Südhänge des Piz Minor und Piz Alv luden uns ein, auf einer anderen als der Aufstiegsroute zurückzukehren. Leider gab es nur wenige Schwünge zu geniessen, der grösste Teil der Abfahrt war mit Bruchharst besetzt und bescherte uns ordentlich Oberschenkelbrennen. Auf der Langlauflopie gings von der Talstation Lagalb zurück zum Auto. Übrigens war das Wetter absoluter Hammer, aber ein eisiger Wind sorgte für entsprechend kalte Finger. Weitere Bilder...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen