Montag, 23. März 2015

Skihochtouren im Fornogebiet

Gestartet haben wir Sieben die Ausbildungswoche Skihochtouren mit einer langen Anfahrt über Zürich und Chur nach Maloja Cad' Maté. Ab dort ging's dann weiter durch das Val Forno bis in die Fornohütte auf 2574m. Eine wehende Europaflagge und ein herzliches Hüttenteam empfingen uns.
Während den Touren und auch in und um die Hütte durften Lukas und ich unser Wissen an die Teilnehmer weitergeben, so dass für weitere Touren eine gute Basis gelegt werden konnte. Die ganze Woche hat grossen Spass gemacht. Auch ich konnte wieder viel von unserem Bergführer profitieren und lernen.
Wir haben folgende Touren unternommen:
Dienstag:
Via Vadrec del Forno und den Passo Sissone auf den Monte Sissone 3330m. Abgefahren sind wir dann auf dem Rücken westlich der Cima di Rosso.

Mittwoch:
Südaufstieg auf den Monte Rosso 3088m. Ein kurz ausgesetztes Stück des Gipfelgrates machte die Tour zusätzlich interessant. der auf der Skitourenkarte eingezeichnete Aufstieg via Punkt 2849 ist nicht empfehlenswert, da ausgesetzt. Der Blick in Richtung Cima di Val Bona ist wunderschön (siehe Bild unten). Eine Rundtour über den Passo di Val Bona und Sella del Forno dürfte landschaftlich sehr schön sein.

Donnerstag:
Geplant war der Monte del Forno, aber der schlechten Sicht wegen, entschieden wir unterhalb der Sella del Forno, schneemässig das beste aus dem Tag herauszuholen. So zogen wir in südlicher Richtung den pulvrigen Nordhang hinauf zum Punkt 2884m. Ein wunderbares Nebelmeer Richtung Como- und Gardasee belohnte uns zusätzlich.
Freitag: 
Rückreisetag mit einer interessanten und herausfordernden Schlusstour via Übergang (bei Pt. 2857m) westlich der Pizzi dei Rossi. Abfahrt über die Lto dei Rossi und das Val Muretto auf den Malojapass. Bei Pizokel und einem grossen Bier schlossen wir die Woche ab. Es blieb die lange Rückreise nach Bern und herrliche Bilder.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen