Sonntag, 8. März 2015

Winterbiwak 2015

Als SAC Sektionstour führte ich mit einem unserer Schneeschuh-Tourenleiter bereits das zweite Jahr einen Biwak-Anlass durch. Letztes Jahr auf der Engstligenalp. Diesmal wollten wir auf dem Simplon unser Wissen weitergeben und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen interessanten Anlass bieten. Im Vordergrund stand ganz klar der Bau des Biwaks und das Schlafen darin.
Etwa 5 Minuten unterhalb des Restaurants Monte Leone fanden wir eine grosse Wächte, die wir mit den Lawinensonden auf ihre Tiefe ausmassen. Insgesamt drei Schneehöhlen schaufelten wir in den nächsten 5 Stunden aus, so dass alle 11 Teilnehmer einen Schlafplatz einrichten konnten. Zum Nachtessen kochte ich für die Skitüreler ein Teigwaren-Fertiggericht. Nach einer ruhigen Nacht und "warmen" Nacht - immerhin kann es in einem Schneebiwak bis ca. 3° warm werden - frühstückten wir frisch gekochtes Porridge, um für die anschliessende Tour auf das Staldhorn einigermassen gestärkt zu sein.
Einmal mehr hat das Schneebiwak grossen Spass gemacht, obschon die Schauflerei harte Arbeit ist. Hier noch ein paar Bilder dazu... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen