Montag, 4. April 2016

Rugghubelhütte

Tourenverlauf und Verhältnisse:
Aufstieg bis Engelberger Lücke problemlos. Querung nach Lücke in gut gefülltem Triebschneehang. Abfahrt ab Schlossstock Lücke auf den Blüemlisalpfirn - er ist gut eingeschneit und keine Spalten sind sichtbar - in windgepresstem Schnee. Die letzen ca. 150m zu Fuss am besten mit Steigeisen auf den Gipfel. Abfahrt bis auf Bödeli bei Gitschenhöreli-Hütte in akzeptablem Sulzschnee. Ab dort sehr nasser und schwerer Plütter. Mit Tragpassagen noch fahrbar bis Portrüteli.
Ich war selber nicht auf dem Gipfel, sondern nur bis zum Skidepot.

Ab Bannalp bis auf Bannalper Schonegg noch knapp durchgehend Schnee. Bis Rot Grätli und runter in die Rugghubelhütte Frühlingsverhältnisse.
Super Bewirtung in der Rugghubelhütte bei Chrigel. Es gab kanckigen Salat und herrliche Älplermakkaronen! Merci Chrigel!
Für Fahrt nach Flüelen empfiehlt sich für Gruppen auch das Alpentaxi 079 413 91 15.
Es hat zwei Tage geföhnt wie irre. Es sauste noch am Montag im Kopf.